Verkehrswende Brandenburg

News

VDV und Allianz pro Schiene forcieren Reaktivierung der Heidekrautbahn

Es fehlen gerade einmal 1,5 km Schiene, um Basdorf und Berlin wieder zu verbinden.

VDV und Allianz pro Schiene führen die Heidekrautbahn als eines von zehn Projekten für eine sinnvolle Reaktivierung von Bahnstrecken an, bei dem Aufwand und Nutzen in einem besonders günstigen Verhältnis stehen. Das Projekt ist auch in der i2030 vorgesehen. Im Januar 2019 haben die Länder Berlin und Brandenburg mit der Niederbarnimer Eisenbahn (NEB)-AG eine Planungsvereinbarung zur Reaktivierung der Heidekrautbahn-Stammstrecke unterzeichnet. Die Vorplanungen sollen demnächst anlaufen.

Für die Reaktivierung bdarf es eines Lückenschlusses von 1,5 km. die restlichen 12,5 km müssten Saniert werden. Die NEB rechnet dafür mit Kosten in Höhe von 26 Millionen Euro.

Mehr zur Heidekrautbahn.

Zur Pressemitteilung von VDV und Allianz pro Schiene.

Weitere Reaktivierungsvorschläge des VDV.

zurück